Mittwoch, 20. März 2013

M Ü D E S REH

Alle Tage wieder
kommt der alte Mann
an meinem Fenster vorbeigestolpert,
die Schultern hochgezogen zum Buckel verkrümmt,
seinen Blick auf den Boden gerichtet.

Jeden Tag versuche ich,
den eisigen Winter wegzustecken,
und manchmal
kommen mir die Tränen,
und die Widerstandskraft sickert aus meinem Körper.


Im Garten steht mein Reh,
es bewegt sich nicht,
es schaut mich an,
es schaut dich an,
es regt sich nicht.

Meine Arme werden langsam.
So lange nichts tun,
bis ich nicht mehr kann.
In deinen Armen liegen,
bewegungslos und warm.

Schlafen ist Leben.
Frau Träum-im-Schlummer kommt,
beschenkt mich mit Geschichten,
lässt mich Erfindungen machen,
und Abenteuer bestehen.

Herr Tag-Traum schließt meine Lieder.
Lady-Trance zieht mich in ihren Bann.
Doktor-Nerd zaubert mir Flausen.
Misses-Schwerkraft zieht mich hinab.
Lord-Dämmer doped mich mit Zwielicht.

Bin so müde ...
Nichts mehr tun,
nichts mehr reden,
nichts mehr wollen.
meer, wellen, wolken ... schlafen

Kommentare:

  1. Im Winter (dieses Jahr vielleicht bis Mai???) tanke ich die Sonnen "innerlich". Wärmt auch und ich werde nicht zuuu müde...
    ...aber der Frühling kommt noch!!!
    Liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, für deine sonnigen Worte!
      Immerhin haben wir ja zur Zeit "draußen" strahlende Sonne. Dir auch alles Gute!

      Löschen
  2. Liebe M.!

    Ich wünsche dir, dass du vielleicht auch den Bericht des Tigers für dich hören und vernehmen kannst.

    Mich selbst begleitet dieser Bericht des Tigers seit 1995. Ganz leise und auf sanften Pfoten, und immer wieder. Umso mehr meine ich ihn in letzter Zeit auch immer deutlicher hören zu können. Und auch als Teil in mir zu spüren.

    Einen kleinen Auszug davon, und den Hyperlink zum "Tigerbericht" auf Amazon findest du auf meiner Blog-Seite ...

    http://dieida.blogspot.co.at/p/ausweg.html

    Gerade diese beiden Zitate retten mir seit Monaten meinen Alltag und mein Dasein. Diese Zitate machen mich aber auch fröhlich, denn durch diese Zeilen kann ich vieles im Ablauf meines Weges klarer sehen, und auch annehmen.

    Liebe M., ich wünsche dir den Segen "der Christen" und die Weisheit "der Buddhisten". Von ganzen Herzen.
    lg
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ida, ich habe den "Tiger" gelesen. Das sind schon sehr wahre Dinge.
    Ich versuche gerade, meine Batterien aufzuladen und jede "Tankstelle" anzusteuern, die sich mir bietet.
    LG´s

    AntwortenLöschen